Lust verkürzt den Weg... Dieser Satz von William Shakespeare inspiriert mich immer wieder, meinen Weg zu verfolgen und mit der Freude, der Lust am Leben, in Verbindung zu bleiben. Die wohltuendsten und schönsten Moment in meinem Leben sind die, in denen ich mit meinem Innersten, meiner Seele schwinge. Wenn ich ganz in mich hinein schaue, finde ich Harmonie und Schönheit und so viel davon, dass mein Herz schneller schlägt und ich eine Weite spüre, die sich nicht mit Worten beschreiben lässt. Ich bemühe mich, mich nicht allzu sehr von äußeren Bildern und Ereignissen ablenken zu lassen, offen zu bleiben und verwundert. Schwierige Erfahrungen und weniger wohltuende Momente sind für mich, Herausforderungen auf meinem Weg. Im Abstand betrachtet, haben sie mir geholfen, mich zu erinnern und zu finden. Heute weiß ich, dass ich sie mir mit meiner Wahrnehmung geschaffen habe. Wie oft habe ich versucht, durch Handeln meine Umwelt zu verändern, aber mir dadurch nur mehr von dem, was ich eigentlich nicht wollte, kreiert. Bis ich anfing, genauer zu beobachten, hinter die Wand zu schauen, die sich vor meiner Ver-wand-lung immer wieder aufstellte. Heute beobachte ich, dass ich letztendlich durch meine Denkweise meine Lebenserfahrungen anziehe und dass sich mein Handeln daraus ergibt. Ich übe mich darin, so an die Dinge zu denken und von ihnen zu sprechen, wie ich sie mir wünsche, anstatt sie immer wieder so wie sie sind, heraufzubeschwören. In meiner Kunst lasse ich mich ausschließlich von meiner Intuition leiten und genieße jedes Mal dieses warme, feurige Energiefeld der Inspiration. In-spirit-Sein, das ist es, was ich hier in Neuenkirchen genießen kann. Dieser Ort bietet mittlerweile vielen Menschen Raum und Gelegenheit, ihre Schöpferkraft zu entdecken und ihrer Intuition zu folgen. Seit nunmehr zwölf Jahren entsteht der Camli Kalender, dessen Bildmotive ausschließlich aus gepressten Blütenblättern gefertigt sind. Die Vielfalt der Formen, die Fülle der Sommermonate werden immer wieder von meiner Freundin Lilie „eingefangen“. Ihrer unermüdlichen Sorgfalt und Pressarbeit habe ich es zu verdanken, dass die Lust und Freude eher zunimmt, als dass sie nachlässt. Sie ist ein wahrer Schatz an meiner Seite. Die kleinen Texte, die sich immer neben dem Kalendarium befinden, stammen aus meinem Tagebuch und sind Ergebnisse meiner geistigen  Arbeit. Ich beschreibe, was mich bewegt und was ich lebe, und mir ist sehr wohl bewusst, dass ich von vielen guten Geistern umgeben bin. Die, die ich mit ihren Namen kenne, habe ich im Kleingedruckten unten dankend erwähnt. Sie sind meine geistigen Lehrer, Inspirierer und Erinnerer. Ich liebe meine Bilder und das erzeugt in mir immer wieder neue Freude und Lust, inspiriert mich zum Handeln, dadurch fühlt sich mein Tun mühelos an.

Ines Bargholz

Dank für geistige Anregungen an: H. Hesse, W. Shakespeare, R. Steiner, N. Maharay, Konfuzius, S. Prokofieff, E. Swedenborg, E. Haich, E. Tolle, K. G. Dürkheim, K. Wilber, L.Hay,  Babaji, N.D. Walsch, M.L.O`Donnell, Ephides, E.+J.Hicks, B.Katie, J. Redfield, E. Stefansdottir, T. Mayer, M. Williamson, A. Kriele, E. Kübler-Ross, Osho, E. Bond , M. Fredriksson, W.D. Storl, R. Betz, E. Drewermann, S. Lagerlöf, P. Coelho, E. Strittmatter, J. Ringelnatz, R. M. Rilke, E. Kästner, E. Fried, J. Eichendorff, J.W. Goethe, ....

  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic
  • RSS Classic

© Design by Elfenschule Ines Bargholz Erstellt mit Wix.com.